Zentral-auditive Verarbeitungsstörungen

Eine zentral-auditive Verarbeitungsschwäche (AVWS), auch zentrale Fehlhörigkeit genannt, ist keine Hörstörung. Das periphere Hörvermögen (Mittel- und Innenohr) ist völlig in Ordnung. Das Gehörte wird bei einer zentral-auditiven Verarbeitungsschwäche in Gehirn verzögert, unscharf oder falsch entschlüsselt. Es handelt sich also um eine Verarbeitungsstörung im Gehirn.

Häufige Symptome sind eine übersteigerte Geräuschempfindlichkeit und ein unpassendes Verhalten auf Ansprache. Schallsignale werden gleich laut gehört, was in der Schule beispielsweise dazu führt, dass sich das Kind nicht auf die entscheidende Schallquelle z.B. den Lehrer konzentrieren kann, die Merkfähigkeit schnell sinkt, beim Schreiben nach Diktat viele Flüchtigkeitsfehler auftreten, da die Hörverarbeitung bei durch die AVWS sehr viel Energie und Kraft kostet.