Stimmstörungen

Infektiöse Erkrankungen des Hals-Rachenraumes, organische Veränderungen des Kehlkopfes, aber auch ungünstiges Sprechverhalten können zu einer krankhaften Veränderung des Stimmapparates  und somit zu einer organisch oder funktionell bedingten Stimmstörung (Dysphonie) führen.

Hauptmerkmale sind eine andauernde Heiserkeit , eine schnelle Stimmermüdung, das Gefühl der Sprechanstrengung, Probleme beim lauten oder leisen Sprechen und Schwierigkeiten bei der Tonhöhenänderung.

Siehe auch : Stimmhygiene, Stimme aufwärmen

Funktionell bedingte Störungen der Stimme treten häufig bei sprechintensiven Berufen auf (Lehrer, Erzieher). Zu den organisch bedingten Stimmstörungen gehören z.B. Stimmlippenlähmungen, Knötchen auf den Stimmlippen und als schwerwiegendste Form die Laryngektomie (totale Kehlkopfentfernung).